Startseite  Unser Museum  Wir über uns  Museumsschänke  Kontakt/Impressum  So finden Sie uns  Archiv  Links

Was gibts Neues

 

Juli 2017

Ein Hercules MK 50 Sport 4 Mokick in absolutem Originalzustand haben wir von Jürgen Seissler, einem ehemaligen Hettenleidelheimer, jetzt wohnhaft in München, erhalten. Nach einer gründlichen Reinigung konnten wir das Mokick in unsere Ausstellung integrieren. Das schöne Teil war seit 1966 im Besitz von Herrn Seissler. Obwohl es seit 1980 abgemeldet ist, dreht der Motor noch und hat auch noch eine fabelhafte Kompression. Dieses Mokick war das erste mit 4-Gang Schaltgetriebe in Deutschland.

       

 

Juni 2017

Von unserem Mitglied Maria Knies haben wir eine Honda CB 550 Four für unsere Youngtimerecke erhalten. Die Maschine ist in einem Superzustand mit Gebrauchsspuren und das ist auch ok so. Die 550 Four in One ist inzwischen ein Klassiker geworden und in Liebhaberkreisen schon gesucht. Unsere ist vom Baujahr 1977, also schon stolze 40 Jahre alt.

       

März 2017

Bei uns zu sehen: Das Traummoped der 60er Jahre, ein NSU Quickly T. Es ist buchstäblich die Schwester zu dem bei uns auch zu sehenden Quickly TT. Der "T" war wegen des Preises von gut 900 DM kein großer Erfolg beschert. Deshalb ist sie auch sehr rar. Aber wir haben sie, die Quickly T.

          

September 2016

Neu eingetroffen, eine Simson "Schwalbe" in einem fantastischen Originalzustand. Da unser Mitglied Norman Mager aus Römerberg momentan mit einem anderen Projekt beschäftigt ist, hat die Schwalbe bis auf weiteres bei uns ihr neues Zuhause gefunden. Sie ist in unserer sogenannten DDR-Ecke anzutreffen.

  

Nachdem der Wunsch nach Youngtimern doch schon mehrfach geäußert wurde, haben wir uns dazu entschlossen, ein kleines Youngtimer-Areal anzulegen. Begonnen haben wir mit einer BMW R60/7 des Baujahres 1974, die mit BMW R100 Teilen aufgepeppt wurde. Desweiteren sind eine Yamaha SR500 von 1984 sowie eine Suzuki Katana, auch von 1984 zu sehen. Dazugsellt hat sich jetzt noch eine Suzuki RV 125 Baujahr 1980.

       

Januar 2016

Zwei Prachtexemplare sind ab sofort in unserem Museum zu bewundern. Es sind eine NSU Damenquick 98 von 1937 und ein Motorfahrrad von Triumph, Baujahr 1939. Die Quick ist eine fantastische Restaurierung und die Triumph ist noch in einem unglaublichen Originalzustand. Beide Maschinen sind Museumseigentum. Diese Modelle sind  nicht an jeder Ecke zu finden. Deshalb sind sie eine enorme Bereicherung unserer Dauerausstellung.

     

Dezember 2015

Vorgeschichte: Unsere BMW war ursprünglich eine R 60/7 und wurde später mit dem Motor, Tank, Schutzblech und den Bremsen der 100 RS versehen. Die Maschine ist eine Leihgabe unseres Mitglieds Norbert Thoma aus Carlsberg.

Techn. Daten: Hersteller: Bayerische Motorenwerke München, Modell: R 60/7, Leistung: 40 PS bei 6400 u/min,  Hubraum: 599 cm³.  Nach Umbau: 70 PS bei 7250 u/min, 980 cm³.  Baujahr: 1974

Etwas Info über diese BMW: Die R 60/7 wurde von 1974 – 1980  genau 11163-mal gebaut. Die R 100 RS genau 33648-mal von 1976 – 1984.

BMW baute ab 1916 Flugzeugmotoren und hieß damals BFW (Bayerische Flugzeugmotorenwerke).  Ab 1923 begann man Motoräder zu bauen. Als Unterscheidungsmerkmal setzte man den Motorrädern, und das noch heute, ein „R“ als Anfangsbuchstaben ein. Das „R“ steht schlicht und einfach für „Rad“. Die Zahlen hinter dem „R“ sagen irgendwie nichts über eine Zuordnung aus. Das kann auch BMW nicht plausibel erklären.  Das RS hinter der Zahl bedeutet „Reise Sport“

November 2015  Von unserem Mitglied Hans Miczka aus Ruppertsecken ist unsere neueste Errungenschaft, eine Viktoria Vicky I (1), ein Modell, das nicht an jeder Ecke zu finden ist. Es ist eigentlich ein Fahrrad mit Vorderradfederung und mit einem am Hinterrad montierten 38 cm3 Drehschiebermotor mit einer Leistung von 1 PS. Unsere Vicky ist von 1951.

 

Ebenfalls neu bei uns, eine Kreidler Mustang unseres Mitglieds Tobias Russy aus Grünstadt-Asselheim. Die hier gezeigte Mustang Cross war der Versuch der Firma, mittels eines hohen Lenkers und einer „optisch“ sportlicheren Gabel mit hochgezogenem Schutzblech und größerem Vorderrad, ein Enduro Modell zu vermarkten. Basis bildete mit der RS das normale Kleinkraftrad. Aber das Modell verkaufte sich nicht gut und man nahm es 1977 nach rund 3.000 gebauten Modellen wieder vom Markt. Der Enduro Boom setzt in Deutschland erst später ein. Das macht das Mustang Kleinkraftrad heute zu einer gesuchten Rarität, vermutlich sind mehr Nachbauten als Originale vorhanden. Unser Modell ist ein Original aus dem Juni des ersten Baujahres und eines der ersten gebauten Modelle überhaupt. Wie schlecht sich das Modell verkaufte sieht man an der Erstzulassung, die erst im Mai 1976 erfolgte! Der Vortrieb erfolgt duch einen fahrtwindgekühlten 49cm3 Einzylinder Zweitaktmotor mit Umkehrspülung, 6,25 PS bei 8.500 Umdrehungen und einem 5 Gang Getriebe mit Fußschaltung,

September 2015  Eine seltene und schon etwas skurile Motograziella Baujahr 1974. Es ist ein Faltmoped und zusammengefaltet passt es in einen Reisekoffer. Es wurde von 1968 bis 1979 von Teodore Carnielli & Co. in Vittorio/Italien gebaut. In Deutschland wurde die Motograziella von der Kölner Firma Gold-Rad  vertrieben. Die Motograziella ist mit dem legendären Sachs 502 Motor ausgestattet. Leistung 1,5 PS. Unsere Graziella wurde in den 70ern wie damals üblich in Rallyschwarz und Rot umgestrichen. Jetzt erstrahlt sie nach einer sanften Restaurierung wieder in Alfarot und Weiß. Sämtliche zugekleisterten Glanzteile wurden entlackt und poliert. Heute ist die Motograziella ein gesuchtes Kult-Fahrzeug. Es ist eine Leihgabe unseres Mitglieds Sven Stuppy aus Ebertsheim.

                                                                                                

Juli 2015  Die Velo Solex 3800 ist von 1981 und ist eine Leihgabe unseres Mitglieds Sven Stuppy aus Ebertsheim. Sie ist in einem Top Zustand und voll funktionsfähig.

Juni 2015   Die Maico M 250 B wurde für die Bundeswehr gebaut und olivgrün lackiert. Unser Mitglied Uwe Rohrwick gestaltete sie dann nach seinem Geschmack um. Dies ist nach unserem Dafürhalten sehr gut gelungen. Die Maschine ist Baujahr 1969 und hat einen 2-Taktmotor mit 247 ccm und 15 PS.

Mai 2015   Eine in Deutschland sehr rare Bianchi, Modell Scudo del Sud Baujahr 1951, ist seit neuestem in unserem Museum zu sehen. Dieses verdanken wir unserem Mitglied Michael Schläfer vom Autohaus Schläfer in Grünstadt, der uns das Prachtstück als Leihgabe zur Verfügung stellt. Der 125 ccm Bianchi-Motor hat für damalige Verhältnisse respektable 6 PS und das Design ist typisch italienisch. 

                                                                                                                  

Von unserem Mitglieds Thorsten Ullrich aus Bickenbach/Odenwald haben wir zwei schöne Ost-Mopeds als Leihgabe erhalten und zwar ein Simson "Star" und eine MZ TS 125. Da beide sehr schön restauriert, aber nicht überrestauriert sind, passen sie sehr gut in unsere sogenannte DDR-Ecke.

  

                                                                       VEB Simson SR 4-2/1, 49,6ccm, 3,4 PS, 60 km/h       Motorenwerke Zschopau MZ TS 125, 125ccm, 9,5 PS, 100 km/h

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

März 2015   Wir freuen uns über ein Herren-Fahrrad der Firma Wanderer. Das Rad ist Baujahr 1927 und ist eine Spende von Herrn Eich, ehem. Modehaus Eich in Grünstadt. Das Fahrrad gehörte seinem Vater und hatte die Zeit bis zur Übergabe an das Museum relativ gut überstanden. Da einige Teile dem Zahn der Zeit zum Oper fielen und mit zeitgenössischen Neuteilen wieder ergänzt wurden, entschloss sich das Museum, das Fahrrad wieder in den Zustand von 1927 zu versetzen. Es mußten nur die Schutzbleche und das Wanderer-Schutzblechemblem neu beschafft werden. Die Trommellampe, das Rücklicht und die Luftpumpe erstanden wir aus dem Fundus eines Sammlers. Die restlichen Teile, auch alle Originalschrauben sowie der Sattel wurden aufgearbeitet und wieder verwendet. Auch die rötlichen Mäntel wurden gereinigt und da sie nicht porös waren, wieder verwendet. Die elektrische Ausrüstung war seinerzeit Zubehör und konnte nachgerüstet werden, was aber selten geschah, da das zur damaligen Zeit ein teures Unterfangen war. Meist waren die Zweiräder nur mit einer Karbidlampe und einem Rückstrahler ausgerüstet.

        

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Oktober 2014    Wir präsentieren mit gewissem Stolz eine NSU OSL Baujahr 1935 in unserer Sammlung. Diesen Glücksfall verdanken wir unserem Jungmitglied Sven Stuppy aus Ebertstheim. Den Entschluß, dieses schöne Motorrad bei uns auszustellen, fasste er nach einem Besuch unseres Museums. Bei der Übergabe betonte er nochmals, dass er sich keinen schöneren Platz für seine OSL vorstellen kann. Hier wäre sie wunderbar aufgehoben, da er momentan keine Zeit habe, um sich um diesem schönen Exemplar ausreichend zu kümmern.

cc

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Nach dem Erwerb eines Panther-Damenrades aus den 50er Jahren, haben wir beschlossen, einen REX-Anbaumotor, der schon einige Jahre im Fundus unseres Museums lagert, endlich zu verbauen. Es handelt sich um einen FM 50 mit 1,1 PS. Das Fahrrad ist im Originalzustand und wurde nur gereinigt. Der REX war komplett. Lediglich der Pallas-Vergaser, der nicht komplett war, mußte durch einen Ersatzteilträger aus dem Internet komplettiert werden. Die Riemenscheibe mußte bei Classic Velo beschafft werden. Den Keilriemen gab es im Fachhandel. Beim Probelauf stellten wir erstaunt fest, welche Zugkraft der kleine REX entwickelt. Da müssen heutige Pedelecs alle passen, vor allem bei der Reichweite. Eine Tankfüllung reicht gut und gerne für mindestens 150 km.

ll                                      vv                                  cc

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

                                                                                                                                                        

Neuzugänge Juli 2014                                                          MZ RT 125/3 Bj. 1961                                               Kreidler Flory Bj. 1981

Die MZ RT 125/3 wurde sanft restauriert, der Tank wurde von innen beschichtet, ein neuer Kabelbaum eingezogen und alle Gummis und Züge erneuert, Batteriekasten und Schutzbleche wurden neu lackiert und handliniert. Die Kreidler Flory ist in absolutem Originalzustand und hat nur einen Vorbesitzer.

Die Maschinen sind Leihgaben unseres Mitglieds Thorsten Ullrich aus Bickenbach/Odenwald

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

                                                    

Neuzugänge August 2013                                                     BMW R 24 Bj. 1950                                                 EMW R35/3 Bj. 1954                                                                                

Die BMW war ein Behördenfahrzeug und wurde im Originalgrünton restauriert, was sehr gut gelungen ist, da keine "Überrestaurierung" zu erkennen ist. Die EMW ist in absolutem Originalzustand, wobei die Technik komplett überholt wurde. Die beiden Prachtstücke werden uns als Dauerleihgabe von unserem Mitglied Dirk Weingarth aus Neustadt a. d. Weinstraße zur Verfügung gestellt.  

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________