Startseite   Wir über uns  Termine  Neuigkeiten  Museumsschänke  Kontakt/Impressum  So finden Sie uns  Archiv  Links

Ardie B125 Ein Fund in der Wildnis

Von einem Mitglied bekamen wir den Hinweis, daß in Altleiningen ein Steinschuppen abgerissen wurde und daß da ein Motorrad unter dem eingestürtzten Dach begraben war. So etwas darf man nicht ignorieren, zumal der Hersteller unbekannt war. Auf den ersten Blick erkannten wir, daß es ein „ARDIE“ Motorrad war, da wir schon zwei Ardie´s restauriert haben. Auf den zweiten Blick war auch der Typ bekannt. Es handelt sich um eine eine:

Ardie B125 mit 122 cm³ 5,5 PS Baujahr 1950

Recherchen ergaben, daß der Besitzer in den 60er Jahren durch einen tragischen Unfall ums Leben kam. Seither war die Maschine in dem Schuppen abgestellt und vergessen worden. Die Ardie war ein Sondermodell mit roter Lackierung und verchromten Tank. Erstaunlich ist der Zustand der Vorderradgabel und des Schutzbleches mit der originalen roten Farbe und der weißen Linierung. Nach der Bergung hatten wir uns spontan dazu entschlossen, so etwas mal unseren Besuchern zu präsentieren, damit man sieht, in welchem Zustand manche Fundstücke sind und die Möglichkeit besteht durchaus, so etwas noch zu restaurieren.

ARDIE ist die Abkürzung von Arno Dietrich, eines Zweiradherstellers aus Nürnberg, der von 1919 bis 1958 hochwertige Motorräder produzierte. Wäre das nicht so gewesen, hätte der Zahn der Zeit unsere Ardie gekillt.

                         

Inzwischen hat sich das Relikt zu einem echten Renner in unserem Museum gemausert. Vor keinem anderen Exponat verweilen unsere Besucher länger. Sie sind von der Geschichte unserer Ardie und der Idee so etwas mal zu zeigen tief beeindruckt. Das Moos sollen wir schön feucht halten. Das wäre der letzte Schrei.